Schlagwort-Archive: Gründerzeit Schreibtisch

Gründerzeit Schreibtische Antik – nicht nur für Dichter und Denker geeignet

Wer in seinem Haus oder der Wohnung genügend Platz zur Verfügung hat, wird auch einen Schreibtisch in seine Einrichtung integrieren wollen. Denn ein solcher Platz eignet sich natürlich hervorragend dazu, Schriftverkehr zu erledigen. Selbst, wenn man nicht von Zuhause aus arbeitet, ist ein solcher Schreibtisch sehr praktisch und wichtig, denn hier kann man sich in Ruhe um die Erledigung von Rechnungen und Ähnlichem kümmern. Für Menschen, die von Zuhause aus arbeiten, ist ein geeigneter Platz dazu in Form eines Schreibtisches natürlich noch einmal um einiges wichtiger.

Schreibtische Antik – eine gute Wahl für alle mit Stilbewusstsein

Wenn aber nun nicht nur die praktischen Aspekte, sondern auch optische Dinge eine Rolle spielen, sind Schreibtische Antik sicherlich eine gute Wahl. Schreibtische Antik sind nicht nur massiv und stabil gebaut, sondern entführen durch ihre Stilelemente in eine längst vergangene und oft auch vergessene Zeit. Aber auch für heutige moderne Menschen kann es durchaus ein tolles Gefühl sein, Schreibtische Antik zu haben. Denn das Arbeiten an einem Tisch wie ihn schon Bismarck oder ähnliche Leute gehabt haben, gibt ein ganz eigenes und gutes Gefühl.

Schreibtische nicht nur für Dichter und Denker

Doch Schreibtische Antik erinnern natürlich nicht nur an große Politiker und daran, dass an ihnen wichtige und weitreichende Verträge unterzeichnet wurden. Besonders in Deutschland verbindet man mit solchen Möbelstücken natürlich auch die berühmten Dichter und Denker der jeweiligen Epochen. Auch diese Erinnerung lässt die Tische einen besonderen Charme versprühen. Schreibtische Antik entführen einen zuweilen in eine vergangene Zeit und stellen dennoch ein praktisches Möbelstück dar, dass auch heutigen Ansprüchen genügen kann.

Kennzeichen des Gründerzeit Schreibtisch

Der Gründerzeit Schreibtisch ist in zum Teil sehr verschiedenen Ausprägungen, heute würde man es sicherlich Design nennen, verfügbar. Deshalb bedarf es eines geübten Antiquitäten Auges um Schreibtische der Gründerzeit an den typischen Stilelementen jener Zeit zu erkennen. Typisch für diese Epoche sind z.B. hohe Tischbeine, die eine unverkennbare, balusterförmige Gestaltung haben. Ebenso wurden am Gründerzeit Schreibtisch gedrechselte oder beschnitzte Querstege häufig an den Schreibtischbeinen angebracht. Kannelierungen, Lisenenleisten mit Schnecken, gedrechselte Säulen und Diamantquader finden sich an den unterschiedlichsten Schreibtischtypen. Gefertigt wurden die massiven und voluminösen Schreibtische der Gründerzeit für das Büro oder den Herren aus Nussbaum oder Eiche, ebenso für die Dame oder die heimische Schreibstube. Müßig auf aufwendige Furnierarbeiten gerade bei Fertigungen aus Nussbaum hinzuweisen.

Herrenschreibtisch – typischer Gründerzeit Schreibtisch

Üblich war vor allem der Herrenschreibtisch, welcher auf zwei Säulen mit Schubfächern ruhte – übrigens ein Typ Schreibtisch, welcher in der Stilepoche des Jugendstils übernommen wurde. Die Zierelemente freilich wurden im Jugendstil abgespeckt. Natürlich war auch der Schreibtisch ein Möbel zu Repräsentationszweck, und wurde daher häufig mit üppigem Schnitzwerk und weiteren Stauraum bietenden Aufsätzen versehen. Kronen für den Aufsatz sind durchaus gängig und bieten ein zusätzliches optisches Highlight. Auch bot das Möbel Spielraum für Historismusanklänge, so dass einige durchaus prachtvoll anzusehende Schreibtische etwas überladen wirken.

Jugendstil Schreibtisch übernahm wesentliche Stilelemente der Gründerzeit Schreibtische

Auch beim Schreibtisch erweisen sich die aus Weichholz gefertigten Exemplare als diejenigen bei welchen die Zierelemente sparsam eingesetzt wurden. Üblich sind vor allem Profilierungen und Lisenenleisten mit Schnecken als auch Diamantquader. Dadurch ergibt sich in vielen Fällen eine stilistische Ähnlichkeit mit Schreibtischen des Jugendstils.